Warenkorb (0 Artikel)
Zwischensumme: €0.00
Der Warenkorb ist leer!
Renato Baretić: Der achte Beauftragte
Erscheinungsdatum: 05.03.2013

ISBN 978-3-943941-10-4
320 Seiten, gebunden

Preis: 19,80 €



Auch als E-Book erhältlich!

Renato Baretić
Der achte Beauftragte

Roman – Aus dem Kroatischen von Alida Bremer

Buchbeschreibung

Der Politiker Siniša wird von der Regierung als Beauftragter auf eine weit entlegene Adria-Insel geschickt. Drittchen ist eine erfundene Insel, die keine Anbindung ans Festland hat, auf der es keine Telefone, kein Internet und auch keinen Mobilfunk gibt. Strom wird durch Solarzellen erzeugt, die neuesten Kaffeemaschinen oder medizinischen Geräte werden aus Italien herbeigeschafft.
Auf der Insel leben alte Leute, die einst als Bergleute in Australien gearbeitet haben und nun in der alten Heimat über italienische Schmuggler ihre Rente beziehen. Unter ihnen lebt der Bosnier Samir, der sich auf der Insel vor der Mafia in Sicherheit gebracht hat, genauso wie die bosnische Porno-Darstellerin Zehra – beide sind neben Tonino, der Siniša als Übersetzer und Begleiter zur Seite gestellt wurde, die einzigen jungen Menschen auf der Insel. Zwischen Tonino und Zehra entwickelt sich eine Liebesbeziehung.
Die Bewohner der Insel wollen mit dem Festland nichts zu tun haben. Fern von den Machtspielen und politischen Intrigen, von der Korruption und von der Bürokratie, leben die Inselbewohner in einer atemberaubend schönen mediterranen Landschaft fern aller Probleme unserer globalisierten Welt.
Siniša, ein gestresster, urbaner Mensch, lernt auf der Insel Gelassenheit, Langsamkeit und Konzentration auf die wesentlichen Dinge.
Ein wunderbar satirischer Roman mit der Leichtigkeit des Südens geschrieben.

Pressestimmen

“Der achte Beauftrage” (…) ist ein Meisterwerk satirischer Gesellschaftskritik, das die Mentalität von Herrschern und Beherrschten ausleuchtet. Weiterlesen

Martin Sander, Deutschlandradio Kultur

Die genaue Beobachtung der Realität, gepaart mit Phantastik, Humor und Leichtigkeit, ist vielleicht das Geheimnis des ‚achten Beauftragten’. Denn der Roman, der auf kroatisch bereits 2004 und nun endlich auch auf Deutsch erschienen ist, steht in einer langen Tradition der insularen Literatur, die in Kroatien tief verwurzelt ist. Kein Wunder in einem Land mit mehr als 1000 Inseln. zum Beitrag

Elisabeth Nehring, WDR 5, Scala

Der Erfolg des Buches, das fast alle kroatischen Literatur-Preise einheimste und heute das meistgelesene Buch Kroatiens ist, ist am Ende kein Geheimnis – es bietet den Lesern selbst eine Insel. Auf die kann man sich – wenn auch nur für einige Stunden – vor den Realitäten des Alltags in Sicherheit bringen und unter südlicher Sonne träumen. Eine Flucht, die allen Lesern und Leserinnen wärmstens empfohlen sei…

Mirko Schwanitz, Diwan Büchermagazin, Bayern 2

Ein Feuerwerk skurriler Geschichten voller lakonischer Gelassenheit relativiert satirisch die Probleme der zivilisierten Gesellschaft und ihrer korrupten politischen Klasse.

Lieselotte Jürgensen, ekz. Bibliotheksdienst

Held Siniša, ein geschasster, erfolgsverwöhnter Politiker wird von der Parteiführung auf eine Adria-Insel verbannt. Dort soll er die eigenbrötlerischen Insulaner auf Linie bringen – die darauf natürlich gar keinen Wert legen. Dennoch übt die Insel auf Siniša einen eigentümlichen Sog aus.

Kai Mühleck, börsenblatt 11/2013

Bereits auf den ersten Seiten zieht Renato Bareti? den Leser mit der heiter-satirischen Sprache des Romans ´Der achte Beauftragte’ in seinen Bann (…). Es verwundert nicht, dass mehrere seiner Werke zu Bestsellern wurden, da er scheinbar mühelos ernste gesellschaftliche Probleme in ironisch-augenzwinkernde Geschichten fasst, die mit ihren starken Charakteren und intelligenten Wendungen ein ungetrübtes Lesevergnügen bereiten.

Mona Grosche, Neues Deutschland

„Der achte Beauftrage“ ist ein leicht zu lesender, spannender Roman. Der Politikbetrieb einer jungen Demokratie wird hier mit vielen Widersprüchen und allen grotesken Zügen durch den Kakao gezogen.

Martin Sander, Deutschlandfunk